Roster News


Regular Season 2017/2018

Coyotes involved in only deadline deal

Die diesjährige Trade Deadline der GEHL war mindestens genauso spannend wie ereignislos. Insgesamt wurde lediglich ein einziger Trade vermeldet, den das Coyotes Management Gerüchten zufolge sogar aus dem Urlaub (direkt vom Strand) einfädelte.

 

Auch wenn es am Ende kein wirklicher Blockbuster Trade war, so gebührt die Ehre des einzigen Deadline Deals Jordan Weal. Der Center der Coyotes wird sich gemeinsam mit Winger Mario Kempe den Buffalo Sabres im Kampf um einen Playoff-Platz anschließen. Im Gegenzug erhalten die Coyotes zwei 4th Round Draftpicks und Winger Seth Griffith, der sich den Tucson Roadrunners anschließen wird.

 

Etwas aktiver waren die Coyotes vor dem Urlaub ihres General Managers. In den Wochen vor der eigentlichen Deadline konnte man sich mit den Pittsburgh Penguins auf einen Trade von Edelreservist Jan Rutta im Austausch für einen 2nd Round Draftpick einigen. Eine Woche später vermeldeten die Coyotes dann auch den Trade von Matt Martin zu den Chicago Blackhaws für Center Luke Johnson.

 

Damit sind die Planungen der Coyotes für die kommenden Playoffs abgeschlossen. Mit Erik Haula wurde rechtzeitig die letzte vakante Position im Yotes Roster besetzt und die Anzahl der Reservisten deutlich verkleinert.

 

#LetsGoYotes

Coyotes aqcuire Haula, Johnson and Husso

Erik Haula heißt der neue Mann in der Mitte der Arizona Coyotes. Der 27jährige Center kommt via Trade vom neuen Nachbarn aus Nevada, den Las Vegas Golden Knights, und soll die vakante Position in der 4. Reihe besetzen an der bereits Nick Cousins, Brad Richardson und zuletzt Jordan Weal gescheitert waren.

 

Im Gegenzug verlässt Winger Poirier die Wüste Arizonas und wird sich den Knights anschließen. Poiriers Zukunft in Arizona war bereits seit seiner Ankunft in Glendale ungewiss und mit der Verpflichtung Berglunds wohl beschlossene Sache.

 

Wenige Tage zuvor verkündeten die Coyotes den Abschied des nächsten Reservisten: Nick Holden. Holden, der zu den Toronto Maple Leafs wechselt, konnte sich in der jüngsten Vergangenheit nicht mehr gegen Jason Demers, Jan Rutta oder Zach Bogosian durchsetzen. Für Holden und Prospect Cameron Crotty erhielten die Coyotes den schwedischen Winger Andreas Johnson sowie die Rechte am finnischen Defensiv-Prospect Eemeli Räsänen.

 

In einem weiteren Minor-Trade gelang die Coyotes dann auch die Verpflichtung von Ville Husso. Der 22jährige Goaltender kommt von den St. Louis Blues im Austausch gegen Center Ryan MacInnis.

 

#LetsGoYotes

Coyote get Berglund in exchange for Martinook

In der Gerüchteküche waren die Abschiede von Jordan Martinook und Brad Richardson aus Arizona längst kein Geheimnis mehr. Unklar war jedoch, wer die Nachfolge von Richardson als Bottom-6 Leader und PK-Spezialist antreten würde.

 

Nun gaben die Coyotes bekannt, dass Patrik Berglund ab sofort im Coyotes Jersey auflaufen wird. Der 29-jährige Winger, der in Glendale wohl auf der Center-Position eingesetzt werden wird, kommt im Austausch mit Jordan Martinook von den St. Louis Blues.

 

Nur kurze Zeit später vermeldeten die Coyotes dann auch den Abschied von Brad Richardson, der für einen 3rd Pick im Gegenzug die Reise nach Minnesota angetreten ist. Berglunds Caphit von über 3Mio US-Dollar war letztendlich ausschlaggebend für die Trennung von Richardson, dessen Abschied sonst wohl schon früher bekanntgegeben worden wäre.

 

#LetsGoYotes

Yotes acquire Rasmus Andersson

Die Arizona Coyotes sind auf der Suche nach dem kommenden Gegenstück für Oliver Ekman-Larsson endlich fündig geworden. 

 

Mit Rasmus Andersson (gerade 21 geworden) kommt ein großes Talent aus Calgary in die Wüste Arizonas. Andersson besitzt die schwedische und die schweizer Staatsbürgerschaft und wurde von den Flames 2015 in Runde 2 gedraftet.

 

Außerdem kommen neben dem 3rd Round Pick 2020 auch Winger Hunter Shinkaruk und Center Prospect Adam Ruzicka nach Glendale. 

 

Die Calgary Flames erhalten im Gegenzug Winger Pontus Âberg, Goalie Hunter Miska, Prospect Anton Karlsson und den 1st Round Pick der Coyotes 2020. 

 

#LetsGoYotes

Anm. d. Redaktion: 
Hier geht's zur Pressekonferenz der Calgary Flames zum Andersson-Trade: Calgary Flames PK

Weal and Wingels join the pack

Nach Luke Schenn verabschieden sich nun auch Kevin Connauton und Nick Cousins aus der Wüste. 

 

Für Cousins kommt der etwas schnellere und v.a. offensivere Playmaker Jordan Weal aus Philadephia. Vermutlich soll dieser vermehrt auf der linken Flügelposition zum Einsatz kommen, während Cousins ein echter Center war.

 

Tommy Wingels ist der zweite Neuzugang, der im Tausch für Connauton aus St.Louis kommt. Der defensiv starke Winger kam gerade erst via Waiver zu den Blues und darf sich nun im Valley beweisen. Im ganzen betrachtet dürfte Brad Richardson damit die Position des Centers in der 4. Reihe der Coyotes einnehmen, eingerahmt von Weal und Wingels.

 

#LetsGoYotes

Coyotes get Rutta, Poirier and Fox

Mit Jan Rutta, Emile Poirier und Adam Fox wechseln drei weitere Spieler nach Phoenix, AZ. 

 

Defender Jan Rutta (27) kommt via Trade aus Chicago und wird, wie von vielen erwartet, nun die offene Position in der rechten Verteidigung einnehmen. Die Blackhawks erhalten im Gegenzug einen 2nd Round Pick, einen Cond. 5th Round Pick und Defender Joel Hanley. 

 

Kurz zuvor haben die Yotes, ebenfalls via Trade, den Winger Emile Poirier (22) und den jungen Verteidiger Adam Fox von den Calgary Flames verpflichten können. Während Fox ausreichend Zeit bekommen wird sich in der Wüste zu entwickeln ist die Zukunft von Poirier ungewiss. Gut möglich, dass der pfeilschnelle Flügelflitzer die Coyotes zeitnah wieder verlassen wird. Im Gegenzug erhalten die Flames einen 3rd Round Pick und die Defender Jalen Smereck und Luke Schenn.

 

Alles Gute in Kanada, Luke!

#LetsGoYotes